Nov 30, 2014

Birthday Shaker Card

Für diese Karte wurde ich durch einen Post von www.birdscards.com inspiriert. Dort wurde eine Shaker Card als Geburtstagskarte für die Mutter der Autorin präsentiert. Da ich gerade eine Karte für eine Freundin basteln wollte, dachte ich mir, dass ich das Prinzip verwenden könnte, um meine eigene Shaker Card zu machen.
Der Unterschied zu "normalen" Shaker Cards ist der, dass kein Moosgummi oder Ähnliches verwendet wird, um den Raum zwischen Karte und Klarsichtfolie zu erzeugen, sondern mehrere Lagen an Papier.  Je nachdem wie dick der Karton ist, den ihr verwendet, könnt ihr unterschiedliche Anzahlen an Lagen verwenden. Eine weitere Besonderheit ist, dass mehrere "Fächer" für die Shaker Card erzeugt werden.

Für die Karte benötigt man zunächst einen Umriss des Schriftzuges Happy, der sowohl für die Klarsichtfolie als auch den Hintergrund verwendet wird (letzteres ist optional). Weiterhin werden dann mehrere Kartonstücke des Schriftzuges benötigt. Ich habe 6 Lagen an weißem Karton (300 g/m2) verwendet plus die oberste rote Kartonschicht.
Klebt alle Stapellagen aufeinander und lasst sie gut trocknen. Die Folie wird direkt auf den obersten (hier roten) Schriftzug geklebt. Der Hintergrund kommt unter die Lage des Papierstapels. Nun kann der Schriftzug befüllt werden. Ich habe sowohl Glitter als auch Luftballon-Konfetti verwendet. Schlussendlich kann die oberste Schicht inklusive Folie auf den Stapel geklebt werden.

Wie man sehen kann, wollte ich auch noch Birthday mit dem Plotter in die Karte schreiben. Leider habe ich nicht beachtet, dass die Innenteile der Buchstaben b, d und a auch herausgeschnitten werden. Das werde ich beim nächsten mal ändern. Zum Glück kann man jedoch immer noch erkennen, was es bedeuten soll.

Die Schnittdatei für den Schriftzug "Happy" könnt ihr hier herunterladen und enthält zusätzlich zum Schriftzug und Umriss die verwendete Karte inkl. Perforation: Download (FCM, SVG, PDF)


For this card I got inspired by a post from www.birdscards.com. They featured a shaker card for the mother of the blogger. As I wanted to make a card for a friend of mine, I wanted to use the same principal but with a different sentiment. 
The difference to "normal" shaker cards is that you don't use any foam tape or the like but paper. Depending on how thick you paper is you have to more or less layers of paper. Another feature is that the sequins will never get mixed together as each letter creates its own space. 

For the card I used the outline of the word Happy and cut acetate and a background from it (the latter is optional). I also used 6 paper layers of white cardboard (300g/m2) as well as a red layer of the boarder of the word "Happy".  
I glued all white layers together and let them dry. I also sticked the acetate to the red layer, as well as the background to the white layers. After they have dried you can add sequence. I used glitter as well as balloon sequence. Finally, glue the red layer incl. acetate to the white layer. 

As you can see, I also wanted to include the word Birthday with my card. Unfortunately, I didn't keep in mind that the insides of the letters b, d and a will be cut out as well. I will change that the next time I do this card.

You can download the word "Happy" (including the boarder and outline, as well as a card) from here: Download (FCM, SVG, PDF) 







No comments:

Post a Comment